Pilgerstätten in der Wachau

Kloster Schönbühel | Kaffee und Kuchen | Wallfahrtsmuseum Maria Langegg | Benediktinerstift Göttweig | Brettljause

Abseits der bekannten Touristenrouten gibt es am Südufer in der Wachau besondere kulturelle Schätze. Das ehemalige Servitenkloster Schönbühel ist ein solches Kleinod. Besonders sehenswert ist hier die im Felsen befindliche Grotte, die der Geburtskirche von Bethlehem nachempfunden ist.
Eine weitere verborgene Schönheit im Dunkelsteiner Wald ist die Wallfahrtskirche Maria Langegg. Ruhig und anmutig auf einer Anhöhe gelegen, bieten sich wunderschöne Aussichten ins Umland. Das zugehörige Wallfahrtsmuseum zeigt in Urkunden und Votivbildern vom 17. bis ins 20. Jahrhundert die vielfältige Tradition der Wallfahrt. Unzählige Votivgaben sind während der Führung in der Schatzkammer zu besichtigen.
Schon von weitem sieht jeder Besucher der Wachau das Benediktinerstift Göttweig. Im Museum im Kaisertrakt erlebt der Besucher diese barocke Pracht, wie z. B. die monumentale Kaiserstiege mit dem Deckenfresko Paul Trogers aus 1739, die zu den schönsten und größten barocken Treppenhäusern Europas zählt.

Inkludierte Leistungen

  • Eintritt und Führung im Kloster Schönbühel
  • Kaffee und Kuchen im Kloster Schönbühel
  • Eintritt inkl. Führung im Wallfahrtsmuseum Maria Langegg inkl. Bibliothek, Schatzkammer und Kirche
  • Eintritt und Führung im Benediktinerstift Göttweig
  • Brettljause beim Heurigen inkl. 2 Gebäck (exkl. Getränke)

pro Person € 35,-

Dauer: 1 Tag
Mindestteilnehmer: 20 Personen

Angebotszeitraum

  • gültig von 01.04.2018 - 31.10.2018

Angebot anfragen

Pilgerstätten in der Wachau anfragen

Senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage. Gerne prüfen wir für Sie die Verfügbarkeit und erstellen Ihnen ein persönliches Angebot.

Ihre Reisedaten
Ihre Daten